In C

Sasha Waltz & Guests – Terry Riley

Tanz

Yanina Isla

© Yanina Isla

Yanina Isla

© Yanina Isla

Yanina Isla

© Yanina Isla

Tickets Tickets Tickets Tickets

Ticketpreise

42 Euro, ermäßigt 32 Euro
32 Euro, ermäßigt 24 Euro
26 Euro, ermäßigt 20 Euro
18 Euro, ermäßigt 14 Euro

Sasha Waltz & Guests sammeln vor, während und nach den Aufführungen Spenden für Artists At Risk.

Die Veranstaltung findet unter Anwendung der geltenden Hygieneregeln statt. Unser aktuelles Hygienekonzept finden Sie auf unserer Website.

Ticketpreise

42 Euro, ermäßigt 32 Euro
32 Euro, ermäßigt 24 Euro
26 Euro, ermäßigt 20 Euro
18 Euro, ermäßigt 14 Euro

Sasha Waltz & Guests sammeln vor, während und nach den Aufführungen Spenden für Artists At Risk.

Ab 01. April entfallen alle geltenden Coronaschutzmaßnahmen. Wir empfehlen unseren Besucher*innen weiterhin Maske zu tragen, um sich und andere zu schützen.

Ticketpreise

42 Euro, ermäßigt 32 Euro
32 Euro, ermäßigt 24 Euro
26 Euro, ermäßigt 20 Euro
18 Euro, ermäßigt 14 Euro

Sasha Waltz & Guests sammeln vor, während und nach den Aufführungen Spenden für Artists At Risk.

Ab 01. April entfallen alle geltenden Coronaschutzmaßnahmen. Wir empfehlen unseren Besucher*innen weiterhin Maske zu tragen, um sich und andere zu schützen.

Ticketpreise

42 Euro, ermäßigt 32 Euro
32 Euro, ermäßigt 24 Euro
26 Euro, ermäßigt 20 Euro
18 Euro, ermäßigt 14 Euro

Sasha Waltz & Guests sammeln vor, während und nach den Aufführungen Spenden für Artists At Risk.

Ab 01. April entfallen alle geltenden Coronaschutzmaßnahmen. Wir empfehlen unseren Besucher*innen weiterhin Maske zu tragen, um sich und andere zu schützen.

Ende März ist „In C“, die „fließende, mit leichter Hand skizzierte, meisterhafte, gut einstündige Choreographie“ (FAZ) von Sasha Waltz & Guests in einer Wiederaufnahme im Radialsystem zu erleben. Getanzt wird zur gleichnamigen Musik von Terry Riley in einer Aufzeichnung des New Yorker Kollektivs „Bang on a Can“.

„In C“ von Sasha Waltz & Guests ist eine farbenfrohe Exkursion in die Welt der Minimal Music. Basierend auf Terry Rileys gleichnamiger, revolutionärer und offener Komposition von 1964, begann Sasha Waltz 2021 gemeinsam mit ihren Tänzer*innen einen neuartigen künstlerischen Prozess. Sie entwickelten choreografisches Material, das einer ähnlich variablen Struktur folgt und daher Raum für immer neue Variationen lässt. „In C“ ist ein experimenteller, sich konstant entwickelnder Prozess, der den langjährig ausgearbeiteten Arbeitsansatz von Sasha Waltz & Guests und den Dialog von Tanz, Musik und Raum digital wie analog noch einmal weiterdenkt.

Nach der digitalen Uraufführung aus dem Radialsystem im März 2021 folgten mehrere live Aufführungen von „In C“, darunter auch die Premiere mit Live-Musik von der New Yorker Formation „Bang on a Can All-Stars“ im Dezember 2021. Im Januar 2022 wurde „In C“ für die 15. Ausgabe des virtuellen nachtkritik-Theatertreffens nominiert.

Cast

Konzept und Choreografie
Sasha Waltz

Komposition
Terry Riley

Kostüm
Jasmin Lepore

Licht
Olaf Danilsen

Konzept und Dramaturgie
Jochen Sandig

Tanz und Choreografie (Do & Fr)
Claudia Catarzi
Alessandra Defazio
Melissa Figueiredo
Eva Georgitsopoulou
Jaan Männima
Sean Nederlof
Virgis Puodziunas
Zaratiana Randrianantenaina
Claudia de Serpa Soares
Aladino Rivera Blanca
Orlando Rodriguez
Joel Suárez Gómez

Tanz und Choreografie (Sa & So)
Sebastian Abarbanell
Eva Georgitsopoulou
Hwanhee Hwang
Agnieszka Jachym
Annapaola Leso
Lorena Justribó Manion
Margaux Marielle-Tréhoüart
Michal Mualem
Sean Nederlof
Wibke Storkan
Joel Suárez Gómez

Assistenz Regie und Produktion
Steffen Döring

Technische Leitung
Reinhard Wizisla

Assistenz Technische Leitung
Moritz Hauptvogel

Licht
Martin Hauk

Ton
Carlo Grippa
Lutz Nerger

Stellvertretung Kostümleitung
Margaretha Heller

Assistenz Kostümleitung
Sandra Thiersch

Leitung Kommunikation und Marketing / Presse- und Medienarbeit
Stephanie Bender

Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
Sibah Pomplun

Sekretariat und Reiseplanung
Mona Leirich

Gastspielmanagement
Karsten Liske

Kaufmännische Geschäftsführung
Stephan E. Schmidt

Direktorium / Geschäftsführung
Sasha Waltz
Jochen Sandig
Bärbel Kern

Biographien

Sasha Waltz & Guests wurde 1993 von Sasha Waltz und Jochen Sandig in Berlin gegründet und feierte in der Saison 2018/19 ihr 25-jähriges Jubiläum. Bis heute haben zahlreiche Künstler*innen und Ensembles aus Architektur, Bildender Kunst, Choreografie, Film, Design, Literatur, Mode und Musik aus 30 Ländern in über 80 Produktionen, „Dialoge“-Projekten und Filmen als „Guests“ mitgewirkt.  Sasha Waltz & Guests arbeitet in einem internationalen und nationalen, sich ständig weiter entwickelnden Netz von Produktions- und Gastspielpartnern und zeigt aus dem derzeit 12 aktive Produktionen umfassenden Repertoire ca. 70 Vorstellungen pro Jahr. In Berlin kooperiert die Compagnie mit einer großen Bandbreite von Einrichtungen wie Stadttheatern, Opernhäusern und Museen und hat zur Gründung neuer Kulturinstitutionen beigetragen (Sophiensaele 1996, St. Elisabeth Kirche 2004, Radialsystem 2006). 2013 wurde die Compagnie zum „Kulturbotschafter der Europäischen Union“ ernannt. 2014 ehrte der Fonds Darstellende Künste Sasha Waltz & Guests mit dem „George Tabori Ehrenpreis“. Neben dem Berliner Spielbetrieb, (inter-)nationalen Gastspielen und der Repertoirepflege ist Sasha Waltz & Guests im Bereich „Education & Community“ aktiv – ausgehend von der 2007 gegründeten Kindertanzcompany, der seit 2016 aktiven Plattform „ZUHÖREN – Dritter Raum für Kunst und Politik“ und verschiedenen Angeboten im Bereich Wissenstransfer.

Zitate

„Die Partitur von „In C“ besteht aus 53 musikalischen Figuren und liest sich wie eine Regieanweisung für Musiker*innen. Es hat mich gereizt, diese detaillierten Instruktionen in einer choreographischen Auseinandersetzung mit der Musik in Tanz zu übertragen. Entstanden ist ein Spielsystem aus 53 Bewegungsfiguren für eine strukturierte Improvisation mit klaren Regeln und Gesetzen. Variabel bleiben die Länge des Stücks sowie die Besetzungsstärke von Musiker*innen und Tänzer*innen. „In C“ ist ein dynamisches, modulares System, das in Zeiten der Pandemie adaptionsfähig bleibt“

Sasha Waltz

Credits

In C
Music by Terry Riley
© Associated Music Publishers Inc./Edition Wilhelm Hansen.With permission of Bosworth Music GmbH/Wise Music Group.

In C composed by Terry Riley
Performed by the Bang on a Can All-Stars
from the album Terry Riley: In C (CA21004)
Recording courtesy of Cantaloupe Music 
Recorded at the World Financial Center in New York City in 1998
Maya Beiser, cello; David Cossin; glockenspiel, vibraphone; Steve Gilewski, bass; Scott Kuney, mandolin; Michael Lowenstern, soprano saxophone; Wu Man, pipa; Lisa Moore, piano; Todd Reynolds, violin; Mark Stewart, electric guitar; Danny Tunick, chimes, marimba; Evan Ziporyn, clarinet

Eine Produktion von Sasha Waltz & Guests. Made in Radialsystem.

Sasha Waltz & Guests wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Medienpartner: taz. die tageszeitung, tip Berlin, ExBerliner und Ask Helmut.

Ende März ist „In C“, die „fließende, mit leichter Hand skizzierte, meisterhafte, gut einstündige Choreographie“ (FAZ) von Sasha Waltz & Guests in einer Wiederaufnahme im Radialsystem zu erleben. Getanzt wird zur gleichnamigen Musik von Terry Riley in einer Aufzeichnung des New Yorker Kollektivs „Bang on a Can“.

„In C“ von Sasha Waltz & Guests ist eine farbenfrohe Exkursion in die Welt der Minimal Music. Basierend auf Terry Rileys gleichnamiger, revolutionärer und offener Komposition von 1964, begann Sasha Waltz 2021 gemeinsam mit ihren Tänzer*innen einen neuartigen künstlerischen Prozess. Sie entwickelten choreografisches Material, das einer ähnlich variablen Struktur folgt und daher Raum für immer neue Variationen lässt. „In C“ ist ein experimenteller, sich konstant entwickelnder Prozess, der den langjährig ausgearbeiteten Arbeitsansatz von Sasha Waltz & Guests und den Dialog von Tanz, Musik und Raum digital wie analog noch einmal weiterdenkt.

Nach der digitalen Uraufführung aus dem Radialsystem im März 2021 folgten mehrere live Aufführungen von „In C“, darunter auch die Premiere mit Live-Musik von der New Yorker Formation „Bang on a Can All-Stars“ im Dezember 2021. Im Januar 2022 wurde „In C“ für die 15. Ausgabe des virtuellen nachtkritik-Theatertreffens nominiert.

Cast

Konzept und Choreografie
Sasha Waltz

Komposition
Terry Riley

Kostüm
Jasmin Lepore

Licht
Olaf Danilsen

Konzept und Dramaturgie
Jochen Sandig

Tanz und Choreografie (Do & Fr)
Claudia Catarzi
Alessandra Defazio
Melissa Figueiredo
Eva Georgitsopoulou
Jaan Männima
Sean Nederlof
Virgis Puodziunas
Zaratiana Randrianantenaina
Claudia de Serpa Soares
Aladino Rivera Blanca
Orlando Rodriguez
Joel Suárez Gómez

Tanz und Choreografie (Sa & So)
Sebastian Abarbanell
Eva Georgitsopoulou
Hwanhee Hwang
Agnieszka Jachym
Annapaola Leso
Lorena Justribó Manion
Margaux Marielle-Tréhoüart
Michal Mualem
Sean Nederlof
Wibke Storkan
Joel Suárez Gómez

Assistenz Regie und Produktion
Steffen Döring

Technische Leitung
Reinhard Wizisla

Assistenz Technische Leitung
Moritz Hauptvogel

Licht
Martin Hauk

Ton
Carlo Grippa
Lutz Nerger

Stellvertretung Kostümleitung
Margaretha Heller

Assistenz Kostümleitung
Sandra Thiersch

Leitung Kommunikation und Marketing / Presse- und Medienarbeit
Stephanie Bender

Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
Sibah Pomplun

Sekretariat und Reiseplanung
Mona Leirich

Gastspielmanagement
Karsten Liske

Kaufmännische Geschäftsführung
Stephan E. Schmidt

Direktorium / Geschäftsführung
Sasha Waltz
Jochen Sandig
Bärbel Kern

Biografien

Sasha Waltz & Guests wurde 1993 von Sasha Waltz und Jochen Sandig in Berlin gegründet und feierte in der Saison 2018/19 ihr 25-jähriges Jubiläum. Bis heute haben zahlreiche Künstler*innen und Ensembles aus Architektur, Bildender Kunst, Choreografie, Film, Design, Literatur, Mode und Musik aus 30 Ländern in über 80 Produktionen, „Dialoge“-Projekten und Filmen als „Guests“ mitgewirkt.  Sasha Waltz & Guests arbeitet in einem internationalen und nationalen, sich ständig weiter entwickelnden Netz von Produktions- und Gastspielpartnern und zeigt aus dem derzeit 12 aktive Produktionen umfassenden Repertoire ca. 70 Vorstellungen pro Jahr. In Berlin kooperiert die Compagnie mit einer großen Bandbreite von Einrichtungen wie Stadttheatern, Opernhäusern und Museen und hat zur Gründung neuer Kulturinstitutionen beigetragen (Sophiensaele 1996, St. Elisabeth Kirche 2004, Radialsystem 2006). 2013 wurde die Compagnie zum „Kulturbotschafter der Europäischen Union“ ernannt. 2014 ehrte der Fonds Darstellende Künste Sasha Waltz & Guests mit dem „George Tabori Ehrenpreis“. Neben dem Berliner Spielbetrieb, (inter-)nationalen Gastspielen und der Repertoirepflege ist Sasha Waltz & Guests im Bereich „Education & Community“ aktiv – ausgehend von der 2007 gegründeten Kindertanzcompany, der seit 2016 aktiven Plattform „ZUHÖREN – Dritter Raum für Kunst und Politik“ und verschiedenen Angeboten im Bereich Wissenstransfer.

Auch interessant

Hinweis zur Verwendung von Cookies
Das Radialsystem speichert keine personenbezogenen Daten der Websitebesucher*innen. Details in unsererDatenschutzerklärung.