CTM x transmediale Finale

Team Rolfes und Amnesia Scanner & Freeka Tet

Konzert Performance Festival

Kristyna Kulikova

© Kristyna Kulikova

Ville Kallio

© Ville Kallio

Tickets Tickets

Ticketpreise

29 Euro, ermäßigt 21 Euro

Die Tickets werden über die Ticketing-Plattform des CTM Festivals verkauft.

 

Dauer ca. 120 Minuten

Warnung: bei diesem Konzert kommt Stroboskop-Licht zum Einsatz

 

Wir passen unser Hygienekonzept laufend an aktuelle Entwicklungen und sich ändernde Bestimmungen an. Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch über die geltenden Hygienemaßnahmen.

Ticketpreise

29 Euro, ermäßigt 21 Euro

Die Tickets werden über die Ticketing-Plattform des CTM Festivals verkauft.

 

Dauer ca. 120 Minuten

Warnung: bei diesem Konzert kommt Stroboskop-Licht zum Einsatz

 

Wir passen unser Hygienekonzept laufend an aktuelle Entwicklungen und sich ändernde Bestimmungen an. Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch über die geltenden Hygienemaßnahmen.

Zum großen Finale der 2023er Ausgaben der transmediale und des CTM Festivals präsentieren Amnesia Scanner ihre neue Performance „strobe.rip“, für die sie mit dem multidisziplinären Künstler Freeka Tet zusammenarbeiten. In „strobe.rip“ kombinieren sie ihre provokativen Ästhetiken zu einer packenden Erzählung über Isolation und Überleben in den kollabierenden Ökosystemen und Informationsumgebungen unserer Gegenwart. Mit seiner grellen, grotesken und affektstarken Inszenierung dient das Konzert als Startschuss für ein größeres Projekt, das Amnesia Scanner über das Jahr 2023 hinweg durch Live-Auftritte sowie digitale und physische Veröffentlichungen auf dem Label PAN in verschiedenen Formaten manifestieren werden.

Eröffnet wird der Abend von Team Rolfes, die ihr Mixed-Reality-Stück „3-2-1 Rule“ in einer Kombination aus Live-Stage-Action, VR-Puppen und Motion-Capture-Avataren auf die Bühne bringen. Unter der Regie von Sam Rolfes und aus der Feder des Spam-Poeten Jacob Bakkila handelt die Geschichte von Eris Wonderful, einer Gedächtnisjäger*in und Gig-Worker*in in einem Metaversum der nahen Zukunft. Das manische AV-Mashup präsentiert sich als Mischung aus Echtzeit-3D-Avatar-Theater und Metaverse-Parodie, halb sardonischer digitaler Slapstick, halb eine Hyperpop-Schrei-Ballade. Angetrieben wird sie durch einen Soundtrack von Galen Tipton.

Mehr Informationen: www.ctm-festival.de

Cast

Mit
Amnesia Scanner
Freeka Tet
Team Rolfes

Biographien

Amnesia Scanner sind ein Produktionshaus, eine Performance-Gruppe und ein Studio für Expirience-Design, das sich mit den Auswirkungen neuester Technologien auf ästhetische Erfahrungen befasst. Gegründet 2014 von Ville Haimala und Martti Kalliala, setzen sie sich mit der Anfälligkeit von Systemen, Informationsüberlastung und sensorischen Exzessen auseinander. Neben der Veröffentlichung mehrerer Musikalben zeigen sie ihre Projekte in Kunstinstitutionen wie dem ICA London, dem HKW Berlin und der Serpentine Gallery in London.

Freeka Tet ist ein digitaler Künstler aus New York City.  In seiner Praxis kombiniert er Objekte, Prothetik und Animatronik, Hacking, Coding und Elektronik, Audio- und Videoplunderphonics, Bricolage und Performance. Seine Arbeiten wurden in Festivals, Museen und Galerien wie Google IO, Mutek, La Gaité Lyrique, Benaki Museum, Fondation Cartier und anderen ausgestellt.

Team Rolfes ist ein in New York City ansässiges Image House und Studio für virtuelle Performance, das von den Regisseuren Sam Rolfes und Andy Rolfes gegründet wurde. Ihre Spezialität ist die kreative Arbeit mit Echtzeit-Animationen und VR-Puppen, bewegungserfassten abstrakten Avataren und visuell intensiven Bildern, die direkt von den Nuancen menschlicher Bewegung abgeleitet sind. Ihre innovativen Techniken und Ideen waren bereits in Zusammenarbeit mit Lady Gaga, Danny Elfman, Holly Herndon, Danny L Harle, Netflix und Adult Swim zu erleben.
 

Programm

21 Uhr Team Rolfes „3-2-1-Rule“

22 Uhr Amnesia Scanner & Freeka Tet „strobe.rip“

Sprache

Nicht relevant

CTM Festival 2023 – Portals

Sound und Musik öffnen Portale zu anderen Realitäten und zu den Realitäten Anderer. Sie transportieren uns in tatsächliche, spekulative und imaginäre Welten, die jedoch zugleich immer auf die Realitäten ihrer Gestalter*innen zurückverweisen. Solche Portale und Wurmlöcher ermöglichen es, in utopisches Begehren und kollektive Identitäten, wie auch in die Realitäten sozialer und künstlerischer Bewegungen, in Geschichten und Geschichtsschreibungen oder in zutiefst persönliche Erfahrungen einzutauchen. Doch wenn man über Musik als Teleports und Worldbuilding nachdenkt, müssen unweigerlich auch Fragen des Zugangs und der Ausschlüsse in den Blick genommen werden. CTM 2023 verwendet die Metapher des Portals als kuratorische Form, durch die das Festival in Kontakt mit spezifischen Erfahrungsweisen, Geschichten und Gemeinschaften tritt, spekulativen Zukünften nachspürt, als auch über die grundlegenden Funktionen, Voraussetzungen, Schwellen und die Ethik von Klang und Musik als Tore zu anderen Realitäten nachdenkt.

Credits

Das „CTM x transmediale Finale“ wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Amnesia Scanners „Strobe.rip“ wird unterstützt durch „dive in. Programm für digitale Interaktionen“ der Kulturstiftung des Bundes, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) im Rahmen des Programm NEUSTART KULTUR.

 

Medienpartner: taz. die tageszeitung, tip Berlin, ExBerliner und Rausgegangen.

Zum großen Finale der 2023er Ausgaben der transmediale und des CTM Festivals präsentieren Amnesia Scanner ihre neue Performance „strobe.rip“, für die sie mit dem multidisziplinären Künstler Freeka Tet zusammenarbeiten. In „strobe.rip“ kombinieren sie ihre provokativen Ästhetiken zu einer packenden Erzählung über Isolation und Überleben in den kollabierenden Ökosystemen und Informationsumgebungen unserer Gegenwart. Mit seiner grellen, grotesken und affektstarken Inszenierung dient das Konzert als Startschuss für ein größeres Projekt, das Amnesia Scanner über das Jahr 2023 hinweg durch Live-Auftritte sowie digitale und physische Veröffentlichungen auf dem Label PAN in verschiedenen Formaten manifestieren werden.

Eröffnet wird der Abend von Team Rolfes, die ihr Mixed-Reality-Stück „3-2-1 Rule“ in einer Kombination aus Live-Stage-Action, VR-Puppen und Motion-Capture-Avataren auf die Bühne bringen. Unter der Regie von Sam Rolfes und aus der Feder des Spam-Poeten Jacob Bakkila handelt die Geschichte von Eris Wonderful, einer Gedächtnisjäger*in und Gig-Worker*in in einem Metaversum der nahen Zukunft. Das manische AV-Mashup präsentiert sich als Mischung aus Echtzeit-3D-Avatar-Theater und Metaverse-Parodie, halb sardonischer digitaler Slapstick, halb eine Hyperpop-Schrei-Ballade. Angetrieben wird sie durch einen Soundtrack von Galen Tipton.

Mehr Informationen: www.ctm-festival.de

Cast

Mit
Amnesia Scanner
Freeka Tet
Team Rolfes

Biografien

Amnesia Scanner sind ein Produktionshaus, eine Performance-Gruppe und ein Studio für Expirience-Design, das sich mit den Auswirkungen neuester Technologien auf ästhetische Erfahrungen befasst. Gegründet 2014 von Ville Haimala und Martti Kalliala, setzen sie sich mit der Anfälligkeit von Systemen, Informationsüberlastung und sensorischen Exzessen auseinander. Neben der Veröffentlichung mehrerer Musikalben zeigen sie ihre Projekte in Kunstinstitutionen wie dem ICA London, dem HKW Berlin und der Serpentine Gallery in London.

Freeka Tet ist ein digitaler Künstler aus New York City.  In seiner Praxis kombiniert er Objekte, Prothetik und Animatronik, Hacking, Coding und Elektronik, Audio- und Videoplunderphonics, Bricolage und Performance. Seine Arbeiten wurden in Festivals, Museen und Galerien wie Google IO, Mutek, La Gaité Lyrique, Benaki Museum, Fondation Cartier und anderen ausgestellt.

Team Rolfes ist ein in New York City ansässiges Image House und Studio für virtuelle Performance, das von den Regisseuren Sam Rolfes und Andy Rolfes gegründet wurde. Ihre Spezialität ist die kreative Arbeit mit Echtzeit-Animationen und VR-Puppen, bewegungserfassten abstrakten Avataren und visuell intensiven Bildern, die direkt von den Nuancen menschlicher Bewegung abgeleitet sind. Ihre innovativen Techniken und Ideen waren bereits in Zusammenarbeit mit Lady Gaga, Danny Elfman, Holly Herndon, Danny L Harle, Netflix und Adult Swim zu erleben.
 

Auch interessant

Hinweis zur Verwendung von Cookies
Das Radialsystem speichert keine personenbezogenen Daten der Websitebesucher*innen. Details in unsererDatenschutzerklärung.