CTM Festival 2023: Asleep to the World

Tashi Wada & Julia Holter

Konzert Festival

Dicky Bahto

© Dicky Bahto

Tickets

Ticketpreise

21 Euro, ermäßigt 15 Euro

Die Tickets werden über die Ticketing-Plattform des CTM Festivals verkauft.

 

Dauer ca. 60 Minuten

 

Wir passen unser Hygienekonzept laufend an aktuelle Entwicklungen und sich ändernde Bestimmungen an. Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch über die geltenden Hygienemaßnahmen.

Die Musik von Tashi Wada erforscht Resonanz und Dissonanz mittels alternativer Stimmungssysteme und erweiterter Harmonien. Sie nutzt einfache Strukturen, um reiche und unerwartete Wahrnehmungseffekte zu erzeugen. Zusammen mit Julia Holter lädt Tashi Wada zum Abschlusstag des CTM Festivals 2023 dazu ein, sich von Klangtexturen, Resonanzen und klanglichen Rauheiten durch ein Portal hindurch in weite mentale Welten mitnehmen zu lassen.

Über viele Jahre trat Wada gemeinsam mit seinem Vater, dem bekannten Künstler, Komponisten und frühem Mitglied der Fluxus-Bewegung Yoshi Wada auf. Jedoch waren sie nur selten für Aufnahmen gemeinsam im Studio. 2018 kamen sie schließlich für eine Aufnahme-Session mit einer eklektischen Gruppe von engen Freund*innen und der erweiterten Familie zusammen. Das Resultat ist Tashi Wadas jüngstes Album Nue (RVNG Intl), auf dem er seine musikalischen Ideen umfassend erkundet, und dabei viele Menschen und Ideen, die in einem Leben eine Rolle spielen, verbindet. Zu dieser Konstellation gehört auch Julia Holter, die mit ihren anmutigen, barocken Pop-Platten in den letzten zehn Jahren zu einer der markantesten Stimmen des experimentellen Indie-Pop geworden ist. Gemeinsam beschwören sie mit ekstatische Drones in unkonventionellen Stimmungen den Geist der Unendlichkeit.

Mehr Informationen: www.ctm-festival.de

Cast

Mit
Tashi Wada
Julia Holter

Biographien

Der in Los Angeles lebende Komponist und Performer Tashi Wada erforscht Resonanz und Dissonanz durch alternative Stimmungssysteme und erweiterte Harmonien. Seine Musik nutzt einfache Strukturen, um reiche und unerwartete Wahrnehmungseffekte zu erzeugen. Die Musik der von der Kritik und Fans gefeierten, in Los Angeles lebenden Komponistin, Performerin und Plattenkünstlerin Julia Holter ist vielschichtig und texturreich. Wada studierte Komposition am CalArts bei James Tenney und trat viele Jahre lang an der Seite seines Vaters, des Komponisten und Künstlers Yoshi Wada, auf. Er hat seine Musik international präsentiert und mit einer Reihe von Künstlern zusammengearbeitet, darunter Charles Curtis, Simone Forti und Julia Holter. Wada gründete und leitet das Label Saltern. Sein jüngstes Album Nue ist bei RVNG Intl. erschienen. Im Frühjahr 2023 ist Wada Deutsche Bank Fellow in Music Composition an der American Academy in Berlin.
 
Julia Holter ist bekannt für die Erkundung von Melodie in freien Songstrukturen, für atmosphärische Stücke und den Eigenheiten ihrer Stimme. Ihr Interesse an geheimnisvollen Klängen bringt sie dazu, in unterschiedlichsten Settings Aufnahmen zu machen und live aufzutreten, meist mit Fokus auf die Stimme und den Raum zwischen Sprache und Klangpoesie.
 

CTM Festival 2023 – Portals

Sound und Musik öffnen Portale zu anderen Realitäten und zu den Realitäten Anderer. Sie transportieren uns in tatsächliche, spekulative und imaginäre Welten, die jedoch zugleich immer auf die Realitäten ihrer Gestalter*innen zurückverweisen. Solche Portale und Wurmlöcher ermöglichen es, in utopisches Begehren und kollektive Identitäten, wie auch in die Realitäten sozialer und künstlerischer Bewegungen, in Geschichten und Geschichtsschreibungen oder in zutiefst persönliche Erfahrungen einzutauchen. Doch wenn man über Musik als Teleports und Worldbuilding nachdenkt, müssen unweigerlich auch Fragen des Zugangs und der Ausschlüsse in den Blick genommen werden. CTM 2023 verwendet die Metapher des Portals als kuratorische Form, durch die das Festival in Kontakt mit spezifischen Erfahrungsweisen, Geschichten und Gemeinschaften tritt, spekulativen Zukünften nachspürt, als auch über die grundlegenden Funktionen, Voraussetzungen, Schwellen und die Ethik von Klang und Musik als Tore zu anderen Realitäten nachdenkt.

Credits

Das CTM Festival wird gefördert von der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

 

Medienpartner: taz. die tageszeitung, tip Berlin, ExBerliner und Rausgegangen.

Die Musik von Tashi Wada erforscht Resonanz und Dissonanz mittels alternativer Stimmungssysteme und erweiterter Harmonien. Sie nutzt einfache Strukturen, um reiche und unerwartete Wahrnehmungseffekte zu erzeugen. Zusammen mit Julia Holter lädt Tashi Wada zum Abschlusstag des CTM Festivals 2023 dazu ein, sich von Klangtexturen, Resonanzen und klanglichen Rauheiten durch ein Portal hindurch in weite mentale Welten mitnehmen zu lassen.

Über viele Jahre trat Wada gemeinsam mit seinem Vater, dem bekannten Künstler, Komponisten und frühem Mitglied der Fluxus-Bewegung Yoshi Wada auf. Jedoch waren sie nur selten für Aufnahmen gemeinsam im Studio. 2018 kamen sie schließlich für eine Aufnahme-Session mit einer eklektischen Gruppe von engen Freund*innen und der erweiterten Familie zusammen. Das Resultat ist Tashi Wadas jüngstes Album Nue (RVNG Intl), auf dem er seine musikalischen Ideen umfassend erkundet, und dabei viele Menschen und Ideen, die in einem Leben eine Rolle spielen, verbindet. Zu dieser Konstellation gehört auch Julia Holter, die mit ihren anmutigen, barocken Pop-Platten in den letzten zehn Jahren zu einer der markantesten Stimmen des experimentellen Indie-Pop geworden ist. Gemeinsam beschwören sie mit ekstatische Drones in unkonventionellen Stimmungen den Geist der Unendlichkeit.

Mehr Informationen: www.ctm-festival.de

Cast

Mit
Tashi Wada
Julia Holter

Biografien

Der in Los Angeles lebende Komponist und Performer Tashi Wada erforscht Resonanz und Dissonanz durch alternative Stimmungssysteme und erweiterte Harmonien. Seine Musik nutzt einfache Strukturen, um reiche und unerwartete Wahrnehmungseffekte zu erzeugen. Die Musik der von der Kritik und Fans gefeierten, in Los Angeles lebenden Komponistin, Performerin und Plattenkünstlerin Julia Holter ist vielschichtig und texturreich. Wada studierte Komposition am CalArts bei James Tenney und trat viele Jahre lang an der Seite seines Vaters, des Komponisten und Künstlers Yoshi Wada, auf. Er hat seine Musik international präsentiert und mit einer Reihe von Künstlern zusammengearbeitet, darunter Charles Curtis, Simone Forti und Julia Holter. Wada gründete und leitet das Label Saltern. Sein jüngstes Album Nue ist bei RVNG Intl. erschienen. Im Frühjahr 2023 ist Wada Deutsche Bank Fellow in Music Composition an der American Academy in Berlin.
 
Julia Holter ist bekannt für die Erkundung von Melodie in freien Songstrukturen, für atmosphärische Stücke und den Eigenheiten ihrer Stimme. Ihr Interesse an geheimnisvollen Klängen bringt sie dazu, in unterschiedlichsten Settings Aufnahmen zu machen und live aufzutreten, meist mit Fokus auf die Stimme und den Raum zwischen Sprache und Klangpoesie.
 

Auch interessant

Hinweis zur Verwendung von Cookies
Das Radialsystem speichert keine personenbezogenen Daten der Websitebesucher*innen. Details in unsererDatenschutzerklärung.