Beethoven 7

Sasha Waltz & Guests

Tanz

"Beethoven 7" © Sebastian Bolesch

Tickets Tickets Tickets Tickets

Ticketpreise

48 Euro ermäßigt 33 Euro

39 Euro ermäßigt 27 Euro

29 Euro ermäßigt 20 Euro

16 Euro

Ticketpreise

48 Euro ermäßigt 33 Euro

39 Euro ermäßigt 27 Euro

29 Euro ermäßigt 20 Euro

16 Euro

Ticketpreise

48 Euro ermäßigt 33 Euro

39 Euro ermäßigt 27 Euro

29 Euro ermäßigt 20 Euro

16 Euro

Ticketpreise

48 Euro ermäßigt 33 Euro

39 Euro ermäßigt 27 Euro

29 Euro ermäßigt 20 Euro

16 Euro

In „Beethoven 7“ widmet sich Sasha Waltz gemeinsam mit einem Ensemble von 14 Tänzer*innen der kompletten „Sinfonie Nr. 7 in A-Dur (op. 92)“ von Ludwig van Beethoven. In dieser besonderen Musik, entstanden 1812 am Lebensende des Komponisten als er bereits taub wurde, schwingen Fragen seiner Zeit mit, die für uns auch heute noch eine Rolle spielen: Das Scheitern einer Revolution, die (erzwungene) Rückkehr zu alten Traditionen, die Reibung zwischen dem Wunsch nach gesellschaftlicher Transformation und Restauration und der damit einhergehende Verlust von Freiheit und Zukunftsperspektiven. Zu den live gespielten elektronischen Klängen von Diego Noguera mit dem Titel „Freiheit/Extasis“, die während des Kreationsprozesses entstanden, greift Sasha Waltz diese Themen zu Beginn des Abends auf und interpretiert sie aus zeitgenössischer Perspektive neu: Wie verhalten sich persönliche Freiheit und gesellschaftliche Zwänge zueinander? 

 

Cast

Choreografie und Konzept
Sasha Waltz

Musik
Ludwig van Beethoven
Diego Noguera

Kostüm
Bernd Skodzig
Federico Polucci

Licht
Martin Hauk
Jörg Bittner

Dramaturgie
Jochen Sandig
Christopher Drum

Repetition
Yael Schnell

Tanz und Choreografie
Rosa Dicuonzo
Edivaldo Ernesto
Yuya Fujinami
Tian Gao
Eva Georgitsopoulou
Hwanhee Hwang
Sara Kulchová
Annapaola Leso
Jaan Männima
Lorena Justribó Manion
Sean Nederlof
Virgis Puodziunas
Sasa Queliz
Orlando Rodriguez

Biographien

Im Jahr 2023 feierte Sasha Waltz & Guests 30-jähriges Bestehen: Die Tanzcompagnie wurde 1993 von Sasha Waltz und Jochen Sandig in Berlin gegründet. Bis heute haben zahlreiche Künstler*innen und Ensembles aus Architektur, Bildender Kunst, Choreografie, Film, Design, Literatur, Mode und Musik aus mehr als 60 Ländern in über 100 Produktionen, „Dialoge“-Projekten und Filmen als „Guests“ mitgewirkt. Sasha Waltz & Guests arbeitet in einem (inter-)nationalen, sich ständig weiterentwickelnden Netz von Produktions- und Gastspielpartnern und war seit ihrer Gründung an über 300 Aufführungs-orten und Festivals in über 50 Ländern und 180 Städten zu erleben. Aus dem derzeit 12 aktive Produktionen umfassenden Repertoire zeigt die Compagnie ca. 80 Vorstellungen pro Jahr. In Berlin kooperiert die Compagnie mit einer großen Bandbreite von Einrichtungen wie Stadttheatern, Opernhäusern und Museen und hat zur Gründung neuer Kulturinstitutionen beigetragen (Sophiensæle 1996, St. Elisabeth Kirche 2004, Radialsystem 2006). 2013 wurde die Compagnie um „Kulturbotschafter der Europäischen Union“ ernannt. 2014 ehrte der Fonds Darstellende Künste Sasha Waltz & Guests mit dem „george tabori ehrenpreis“.

Darüber hinaus ist Sasha Waltz & Guests im Bereich „Education & Community“ aktiv: Seit 2005 gibt es Angebote für Kinder- und Jugendliche, die 2007 als Kinder- und Jugendtanzcompany verstetigt wurden, seit 2016 gibt es die Plattform „ZUHÖREN – Dritter Raum für Kunst und Politik“ sowie verschiedene Angebote im Bereich Wissenstransfer. Mit der Arbeit „In C“, basierend auf Terry Rileys gleichnamiger Komposition, entwickelt sich seit Frühjahr 2021 ein eigenes System mit international wachsender Community: Das choreografische Material wurde in Video-Tutorials festgehalten, wodurch weltweit partizipative und nachhaltige „In C“-Projekte, Workshop-Formate und immer neue Strukturen entstanden sind und weiter entstehen.

Hinweis

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass im ersten Teil von "Beethoven 7“ während einer Dauer von ca. 10 Minuten mit einem erhöhten Geräuschpegel zu rechnen ist. Darüber hinaus können Basstöne in einem niedrigen Frequenzbereich zu körperlich spürbaren Schwingungsbelastungen führen. Ein individueller Hörschutz wird am Sitzplatz bereitgestellt.

Credits

Sasha Waltz & Guests werden gefördert von der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Gesellschaftlichen Zusammenhalt. 

Medienpartnerschaften: taz. die tageszeitung, tip Berlin, ExBerliner und Rausgegangen.

In „Beethoven 7“ widmet sich Sasha Waltz gemeinsam mit einem Ensemble von 14 Tänzer*innen der kompletten „Sinfonie Nr. 7 in A-Dur (op. 92)“ von Ludwig van Beethoven. In dieser besonderen Musik, entstanden 1812 am Lebensende des Komponisten als er bereits taub wurde, schwingen Fragen seiner Zeit mit, die für uns auch heute noch eine Rolle spielen: Das Scheitern einer Revolution, die (erzwungene) Rückkehr zu alten Traditionen, die Reibung zwischen dem Wunsch nach gesellschaftlicher Transformation und Restauration und der damit einhergehende Verlust von Freiheit und Zukunftsperspektiven. Zu den live gespielten elektronischen Klängen von Diego Noguera mit dem Titel „Freiheit/Extasis“, die während des Kreationsprozesses entstanden, greift Sasha Waltz diese Themen zu Beginn des Abends auf und interpretiert sie aus zeitgenössischer Perspektive neu: Wie verhalten sich persönliche Freiheit und gesellschaftliche Zwänge zueinander? 

 

Cast

Choreografie und Konzept
Sasha Waltz

Musik
Ludwig van Beethoven
Diego Noguera

Kostüm
Bernd Skodzig
Federico Polucci

Licht
Martin Hauk
Jörg Bittner

Dramaturgie
Jochen Sandig
Christopher Drum

Repetition
Yael Schnell

Tanz und Choreografie
Rosa Dicuonzo
Edivaldo Ernesto
Yuya Fujinami
Tian Gao
Eva Georgitsopoulou
Hwanhee Hwang
Sara Kulchová
Annapaola Leso
Jaan Männima
Lorena Justribó Manion
Sean Nederlof
Virgis Puodziunas
Sasa Queliz
Orlando Rodriguez

Biografien

Im Jahr 2023 feierte Sasha Waltz & Guests 30-jähriges Bestehen: Die Tanzcompagnie wurde 1993 von Sasha Waltz und Jochen Sandig in Berlin gegründet. Bis heute haben zahlreiche Künstler*innen und Ensembles aus Architektur, Bildender Kunst, Choreografie, Film, Design, Literatur, Mode und Musik aus mehr als 60 Ländern in über 100 Produktionen, „Dialoge“-Projekten und Filmen als „Guests“ mitgewirkt. Sasha Waltz & Guests arbeitet in einem (inter-)nationalen, sich ständig weiterentwickelnden Netz von Produktions- und Gastspielpartnern und war seit ihrer Gründung an über 300 Aufführungs-orten und Festivals in über 50 Ländern und 180 Städten zu erleben. Aus dem derzeit 12 aktive Produktionen umfassenden Repertoire zeigt die Compagnie ca. 80 Vorstellungen pro Jahr. In Berlin kooperiert die Compagnie mit einer großen Bandbreite von Einrichtungen wie Stadttheatern, Opernhäusern und Museen und hat zur Gründung neuer Kulturinstitutionen beigetragen (Sophiensæle 1996, St. Elisabeth Kirche 2004, Radialsystem 2006). 2013 wurde die Compagnie um „Kulturbotschafter der Europäischen Union“ ernannt. 2014 ehrte der Fonds Darstellende Künste Sasha Waltz & Guests mit dem „george tabori ehrenpreis“.

Darüber hinaus ist Sasha Waltz & Guests im Bereich „Education & Community“ aktiv: Seit 2005 gibt es Angebote für Kinder- und Jugendliche, die 2007 als Kinder- und Jugendtanzcompany verstetigt wurden, seit 2016 gibt es die Plattform „ZUHÖREN – Dritter Raum für Kunst und Politik“ sowie verschiedene Angebote im Bereich Wissenstransfer. Mit der Arbeit „In C“, basierend auf Terry Rileys gleichnamiger Komposition, entwickelt sich seit Frühjahr 2021 ein eigenes System mit international wachsender Community: Das choreografische Material wurde in Video-Tutorials festgehalten, wodurch weltweit partizipative und nachhaltige „In C“-Projekte, Workshop-Formate und immer neue Strukturen entstanden sind und weiter entstehen.

Hinweis zur Verwendung von Cookies
Das Radialsystem speichert keine personenbezogenen Daten der Websitebesucher*innen. Details in unsererDatenschutzerklärung.