deen
kalender
So 20 12
ab 18 Uhr

Karten 5 Euro

Die 45-minütige Klanginstallation läuft an jedem Tag zwischen 18 – 22 Uhr. Startzeitpunkt ist jeweils zur vollen Stunde // Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens können wir derzeit leider keine Garderobe anbieten und gastronomische Verpflegung nur in Ausnahmefällen.

Hanno Leichtmann: NOUVELLES AVENTURES (2016)

Soundinstallation – newly mixed berlin version 2020
© Hanno Leichtmann
Zum 70. Geburtstag der Internationalen Darmstädter Ferienkurse und des damit verbundenen historage-Projekts wurde 2016 sieben internationalen Künstler*innen die Möglichkeit geboten, das aufwändig digitalisierte Gesamtarchiv als Quelle ihrer Arbeiten zu nutzen – darunter auch Hanno Leichtmann. Mit „NOUVELLES AVENTURES“ präsentierte der Berliner Klangkünstler dabei einen besonderen Umgang mit der Aufgabenstellung: Wie auch bei seinen weiteren Installationen destilliert er sein Klangmaterial ausschließlich aus einem thematisch festgelegten (Klang-)Archiv, hier sind es Konzertmitschnitte, Vorträge und Diskussionen aus 70 Jahren Neuer Musik-Geschichte. Die subjektiv ausgewählten Klänge werden durch Leichtmanns einzigartigen Maschinenpark aus spannungsgesteuerten (Micro-)Loopern geschickt, aufgenommen und anschließend im Studio zu der aktuellen Installation bzw. Hörspiel montiert. Dabei konzentriert sich Leichtmann auf den ursprünglichen, puren Klang des Archivs: Es werden vorrangig die klassischen Parameter der frühen elektronischen (Tonband-)Musik angewandt – beispielsweise die Amplitude, Tonhöhe und Geschwindigkeit, Laufrichtung, Aneinanderreihung und Schnitt und vor allem: die Wiederholung.

Hanno Leichtmann hat die Klanginstallation für die Präsentation im radialsystem noch einmal klanglich neu bearbeitet und an die neuen Räumlichkeiten angepasst.

Der in Berlin lebende und arbeitende Klangkünstler und Kurator Hanno Leichtmann widmet sich seit 1998 eingehend elektronischer Musik. Mit seinem Projekt „Static“ produzierte er mehrere Alben, mit denen er durch die ganze Welt tourte. Für Christoph Schlingensiefs letzten Film „African Twintowers“ veröffentlichte er 2011 den „lost“ Soundtrack. Mit dem Trio „Groupshow“ (mit Jan Jelinek und Andrew Pekler) vertonte er mehrmals den achtstündigen Andy Warhol Klassiker „Empire“. Ab 2008 kuratierte Leichtmann regelmäßig Festivals und Musikreihen in Berlin, seit 2013 arbeitet er als Soundartist auf Grundlage von Klangarchiven. Während eines Stipendienaufenthalts in Wellington (NZ) entwickelte er seine Installation „Skin, Wood, Traps“, und während eines dreimonatigen Aufenthaltes in der Villa Aurora in Los Angeles 2018 erarbeitete er die installative Arbeit „SWG25Y“ für die Compagnie Sasha Waltz & Guests. Vor kurzem hat Hanno Leichtmann seine erste objektbezogene Installation verwirklicht: „Tangente, Sekante, Passante für zwei Technics Sl-10 Plattenspieler und zwei Lathe cut vinylplatten“.

‌‌

  • Installation Hanno Leichtmann

Programm

Die 45-minütige Klanginstallation läuft von 18 –22 Uhr. Startzeitpunkt ist jeweils zur vollen Stunde.

Credits

Ein Projekt von Hanno Leichtmann, gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa. „NOUVELLES AVENTURES (2016)“ wurde ursprünglich von den Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik in Auftrag gegeben.

Präsentiert von

Karten 5 Euro

Die 45-minütige Klanginstallation läuft an jedem Tag zwischen 18 – 22 Uhr. Startzeitpunkt ist jeweils zur vollen Stunde // Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens können wir derzeit leider keine Garderobe anbieten und gastronomische Verpflegung nur in Ausnahmefällen.

Weitere Termine

Auch interessant

Das Fest

Di29 12