deen
kalender
Do 10 09
18.45 Uhr

Ausgebucht

Alle verfügbaren Plätze sind bereits ausgebucht // Beginn der Veranstaltung ist 18.45 Uhr – das Konzert beginnt um 20 Uhr, aufgrund der technischen Vorbereitung ist aber ein pünktliches Erscheinen um 18.45 Uhr erforderlich. Aufgrund der aktuellen Situation sind die Konzerte jeweils auf 60 Studienteilnehmende begrenzt. Alle Mitarbeiter*innen der Studie werden entsprechend der aktuellen Hygienevorgaben geschult, die verwendeten Geräte regelmäßig desinfiziert. Informationen zum Forschungsprojekt finden Sie unter www.experimental-concert-research.org

Sneak Preview: Klassisches Konzert im Experiment

Streichquintett Yubal Ensemble
Charlotte Chahuneau, Yubal Ensemble
Charlotte Chahuneau, Yubal Ensemble © Promo
Einladung zur „Sneak Preview“: Das international renommierte Kammermusikensemble Alban Gerhardt & Friends – Violinistinnen Baiba Skride und Gergana Gergova, Bratschisten Micha Afkham und Brett Dean, der auch als Komponist vertreten ist, sowie Cellist Alban Gerhardt – und die hochkarätigen Newcomer Yubal Ensemble spielen an drei spätsommerlichen Abenden im radialsystem Streichquintette von Ludwig van Beethoven, Brett Dean und Johannes Brahms. Die Konzertbesucher*innen können einen Einblick in das außergewöhnliche Forschungsprojekt „Experimental Concert Research“ bekommen und sich als Testpersonen mit ihrem Erleben im Konzert auseinandersetzen: Mit einer außergewöhnlichen Methodenkombination werden sie aktiv und passiv in die Untersuchung ihres Konzerterlebens mit einbezogen.

Was erleben eigentlich Menschen im Konzert? Warum bewegt, begeistert und berührt uns Musik? In dem groß angelegten, von der VolkswagenStiftung geförderten, Forschungsprojekt „Experimental Concert Research“ gehen Forscher*innen und Musiker*innen diesen Fragen erstmalig auf den Grund. Seit drei Jahren arbeiten sie in einem europäischen Projekt an der Entwicklung experimenteller psychologischer und soziologischer Messinstrumente: 2022 findet im radialsystem und dem Pierre Boulez Saal eine mehrtägige Konzertreihe statt, bei der die Testpersonen verkabelt und befragt werden. Nun gibt es die Gelegenheit zu einer „Sneak Preview“.

Yubal Ensemble

Die preisgekrönte Geigerin Charlotte Chahuneau tritt neben ihrer Arbeit in renommierten Orchestern international solistisch sowie kammermusikalisch auf und konzertierte u.a. mit Pinchas Zukerman, David Grimal und Jens Peter Maintz. Sie spielt eine Violine von Giovanni Battista Rogeri aus dem Jahre 1678 und einen Geigenbogen von Joseph Alfred Lamy, die ihr aus der Privatsammlung Helga Dyckerhoff von der Kulturstiftung Rheinland-Pfalz zur Verfügung gestellt werden.

Die als ausgezeichnetes Nachwuchstalent und herausragende Streichsolistin bekannte Violinistin Larissa Cidlinsky studierte u.a. am Mozarteum Salzburg und an der Juilliard School in New York. Sie war Konzertmeisterin der Philharmonie Salzburg und tritt mit Künstler*innen wie Fazil Say, Martin Beaver, Wen Xiao Zheng und dem Calidore Streichquartett auf.

Der Bratschist Friedemann Slenczka ist Mitglied der Akademie der Staatskapelle Berlin. Neben seiner solistischen Arbeit spielt er in verschiedenen Kammermusikformationen. Mit diesen ist er national wie international auf Festivals wie dem Podiumfestival Esslingen und dem Kyoto International Chamber Music Festival zu hören.

Die Bratschistin Martha Windhagauer studierte in Salzburg und München und war Akademistin bei der Staatskapelle Berlin unter Daniel Barenboim. Sie ist Mitglied des renommierten Giocoso String Quartett und tritt darüber hinaus solistisch und kammermusikalisch mit Musiker*innen wie Lynn Harrell, Jaap Ter Linden, Sergio Azzolini, Reinhard Latzko, Anton Barakhovsky, Lavard Skou Larsen und Avi Avital auf.

Die mehrfach preisgekrönte Cellistin Raphaela Paetsch spielt als Solistin mit dem Eroica Berlin Orchester und dem Hulencourt Symphony Orchestra aus Brüssel. Darüber hinaus konzertiert sie regelmäßig solistisch und kammermusikalisch mit zahlreichen Orchestern wie dem Neuen Sinfonieorchester Berlin und tritt bei internationalen Festivals auf.

Teilnehmer*inneninformationen unter: []https://radialsystem.de/wp-content/uploads/2020/08/2020_07_29_Teilnehmerinfo_ECR.pdf

‌‌

  • Violine Charlotte Chahuneau
  • Violine Larissa Cidlinsky
  • Viola Friedemann Slenczka
  • Viola Martha Windhagauer
  • Violoncello Raphaela Paetsch

Programm

Ludwig van Beethoven: Streichquintett op. 104 in c-moll, erster Satz Brett Dean: Epitaphs Johannes Brahms: Streichquintett op. 111 in G-Dur

Credits

Gesamtprojektleitung Experimental Concert Research Prof. Dr. Martin Tröndle, Zeppelin Universität Friedrichshafen Künstlerische Leitung Folkert Uhde Experimental Concert Research wird maßgeblich gefördert durch die VolkswagenStiftung. Die Konzertreihe wird gefördert durch die Aventis Foundation

Charlotte Chahuneau, Yubal Ensemble
Charlotte Chahuneau, Yubal Ensemble © Promo
Larissa Cidlinsky, Yubal Ensemble
Larissa Cidlinsky, Yubal Ensemble © Promo
Raphaela Paetsch, Yubal Ensemble
Raphaela Paetsch, Yubal Ensemble © Promo
Friedemann Slenczka, Yubal Ensemble
Friedemann Slenczka, Yubal Ensemble © Promo
Martha Windhagauer, Yubal Ensemble
Martha Windhagauer, Yubal Ensemble © Promo

Präsentiert von

Ausgebucht

Alle verfügbaren Plätze sind bereits ausgebucht // Beginn der Veranstaltung ist 18.45 Uhr – das Konzert beginnt um 20 Uhr, aufgrund der technischen Vorbereitung ist aber ein pünktliches Erscheinen um 18.45 Uhr erforderlich. Aufgrund der aktuellen Situation sind die Konzerte jeweils auf 60 Studienteilnehmende begrenzt. Alle Mitarbeiter*innen der Studie werden entsprechend der aktuellen Hygienevorgaben geschult, die verwendeten Geräte regelmäßig desinfiziert. Informationen zum Forschungsprojekt finden Sie unter www.experimental-concert-research.org

Weitere Termine

Auch interessant

Ohrknacker: Daniela Terranova (UA)

Mo16 11

Abschied

Fr11 12

SCHRUMPF! Kaleidoskop

So13 12