deen
kalender
So 09 08
ab 17 Uhr

Eintritt frei. Anmeldung erforderlich.

Anmeldung zu den einzelnen Zeit-Slots unter register@radialsystem.de // Die Klanginstallation läuft an jedem Tag zwischen 17 – 22.15 Uhr. Für je 20 Minuten werden jeweils 2 Personen eingelassen. Gerne können Sie eine gewünschte Uhrzeit nennen, die wir prioritär berücksichtigen werden.

Aral Sea Stories

Installation von Peter Cusack
Aral Sea Stories
Aral Sea Stories © Peter Cusack
Der Klang des Klimawandels… In seiner Installation „Aral Sea Stories“ erzählt der Klangkünstler und Field Recordist Peter Cusack von einer der größten, von Menschen verursachten Umweltkatastrophe des 20 Jahrhunderts: Noch vor 60 Jahren der viertgrößte See der Welt, umfasst der Aralsee aktuell nur noch etwa 10% seiner ursprünglichen Fläche. Während mehrerer Reisen zum Aralsee in den vergangenen sieben Jahren dokumentierte Cusack die Spuren, die das Verschwinden des Sees in der Landschaft hinterlassen hat sowie seine langsame, aber hoffnungsbringende Wiederherstellung. Das gesammelte Material präsentiert er Anfang August im radialsystem als eine Kombination aus Tonaufnahmen, Fotografien und Geschichten: Schakale, die den Mond anheulen, das Dorfleben während eines Gewitterregens, der zur Bewässerung des Sees beiträgt, die Geräusche von Eis im Winter, die eng mit den Klimaveränderungen verbunden sind, und der Wind, der durch die vielen Schiffsfriedhöfe rattert.

Durch genaues Hinhören und Hinsehen, gelingt es Cusack, ein eindrucksvolles Bild von diesem nach wie vor außergewöhnlichen Ort zu vermitteln: Ein riesiges Wasservolumen in einer weiten offenen, meist flachen Landschaft, tausende von Kilometern lang keine Bäume, starke Winde, extremes Wetter mit -25 Grad im Winter und bis +50 Grad im Sommer. In Kasachstan gelang es in den letzten Jahren, die Wasserstände des Aralsees wieder zu steigern und so die Fischereiindustrie wiederzubeleben, was deutliche ökologische und ökonomische Verbesserungen vor Ort bewirkt hat. Das Leben und Arbeiten am Aralsee ist hart, aber das zurückfließende Wasser hat der Region große Hoffnung gebracht – und bietet ein dringend benötigtes positives Beispiel in der Debatte über den Klimawandel und für ein Überdenken unserer Beziehung zur Umwelt.

In englischer Sprache.

Die Klanginstallation läuft an jedem Tag zwischen 17 – 22.15 Uhr. Für je 20 Minuten werden jeweils zwei Personen eingelassen.

We are getting closer!

An vier langen Sommerwochenenden öffnen wir im August das radialsystem erneut für das Publikum und laden herzlich ein zu Konzerten, Installationen und Performances von und mit dem Solistenensemble Kaleidoskop, Hanno Leichtmann, Peter Cusack, Sandhya Daemgen, Deva Schubert, Guerilla Architects und Alicia Agustín, Sasha Waltz & Guests, Tilman O’Donnell und Mikkel Ploug, Juan Dominguez und Wojtek Blecharz.

Dabei werden die unterschiedlichen Räume des Hauses, die Spreeterrasse und das überdachte Deck in anderer Weise zu entdecken sein als bisher. Wie wichtig und zugleich fragil das gemeinsame Live-Erlebnis ist, haben wir in den letzten Wochen erfahren müssen. Damit sich bei unserem Neustart alle wohl und sicher fühlen können, wollen wir für die Begegnungen vor Ort viel Raum und Zeit lassen. Gemeinsam mit den beteiligten Künstler*innen und Ensembles haben wir daher künstlerische Formate entwickelt, die zu ungewöhnlichen ästhetischen Erfahrungen einladen und bei denen das radialsystem gleichzeitig neu erlebt werden kann.

Der Klangkünstler, Musiker, Sound Journalist und Field Recordist Peter Cusack beschäftigt sich mit den Klängen seiner Umgebung und nimmt diese vor Ort auf. Im Jahr 1998 initiierte er das "Favourite Sounds Project", um herauszufinden, wie Menschen mit den Klanglandschaften der Orte, an denen sie leben, interagieren. Ausgehend von London reiste das Projekt in andere Weltstädte wie Peking, Prag, Manchester, Hull und Berlin. Sein Projekt "Sounds from Dangerous Places" untersucht die Klanglandschaften von Orten mit großen Umweltschäden wie den kaspischen Ölfeldern, der Sperrzone von Tschernobyl und dem Aralsee in Zentralasien und stellt die Frage: "Was kann man über gefährliche Orte lernen, wenn man ihren Geräuschen lauscht?“.

‌‌

  • Installation Peter Cusack

Programm

Die Klanginstallation läuft an jedem Tag zwischen 17 – 22.15 Uhr. Für je 20 Minuten werden jeweils 2 Personen eingelassen. Eine Anmeldung zu den einzelnen Zeit-Slots ist unter register@radialsystem.de möglich. Gerne können Sie eine gewünschte Uhrzeit nennen, die wir prioritär berücksichtigen werden.

Credits

Medienpartner "we are getting closer": tipBerlin, VAN, Exberliner, Ask Helmut

Aral Sea Stories
Aral Sea Stories © Peter Cusack
Aral Sea Stories
Aral Sea Stories © Peter Cusack
Aral Sea Stories
Aral Sea Stories © Peter Cusack
Aral Sea Stories
Aral Sea Stories © Peter Cusack

Präsentiert von

Eintritt frei. Anmeldung erforderlich.

Anmeldung zu den einzelnen Zeit-Slots unter register@radialsystem.de // Die Klanginstallation läuft an jedem Tag zwischen 17 – 22.15 Uhr. Für je 20 Minuten werden jeweils 2 Personen eingelassen. Gerne können Sie eine gewünschte Uhrzeit nennen, die wir prioritär berücksichtigen werden.

Weitere Termine