Herzlich Willkommen im RADIALSYSTEM V!

Im letzten Teil seiner erfolgreichen Konzertreihe Die Welt nach Tiepolo widmet sich das experimentierfreudige Ensemble KNM Berlin am 30. September dem Kontinent Afrika. Gemeinsam mit dem Genfer Schlagzeugensemble Eklekto verbindet KNM Berlin das zentrale Werk des Abends - Hugues Dufourts "L'Afrique d'après Tiepolo" - mit traditioneller Musik aus Uganda und Werken zeitgenössischer Komponisten.

Virtuose Saitensprünge: Das Ensemble La Porta Musicale mit Gabriele Steinfeld an der Barockvioline und Anke Dennert am Cembalo entführt die Zuhörer der Nachtmusik virtuos am 30. September in die Welt des Barock. Es erklingen Werke von Telemann, Schop, Baltzars und Weckmann. Musik im Liegen genießen - ohne Anzug und Etikette!

Poesie und musikalisches Abenteuer: Am 01. Oktober präsentiert KiKu das Albumprojekt Eng, Düster und Bang. Gemeinsam mit Blixa Bargeld von den Einstürzenden Neubauten und US-Rapper Black Cracker kreieren Komponist Yannick Barman, Schlagzeuger Cyril Regamey und Gitarrist David Doyon ein genreübergreifendes Klangfeld zwischen Hip-Hop, Rock, Pop und elektronischer Musik.

Am Freitag, 22. September, bleibt unser Ticketoffice geschlossen. Karten können jederzeit online erworben werden.

Wir freuen uns über Ihr Kommen!


News

Besuchen Sie das RADIALSYSTEM V auf Facebook
Folgen Sie uns auf Twitter für Infos, Links und Neuigkeiten
UM:LAUT im Netz: Infos, Termine und News zur Konzertreihe
Trailer, Mitschnitte und Interviews zu Veranstaltungen im RADIALSYSTEM V auf Vimeo
Newsletter abonnieren: Aktuelle Infos zum Programm, zu Vorverkauf-Starts u.v.m.


Aktuelle Programme

Die Welt nach Tiepolo: Afrika
Ensemble KNM Berlin & Friends
30. September

Nachtmusik virtuos
La Porta Musicale
30. September

Eng, Düster und Bang
Record Release - KiKu feat. Blixa Bargeld & Black Cracker
01. Oktober

Die Schöne Müllerin
PODIUM-Liederabend mit The Erlkings
07. Oktober

The Bay - Musik zwischen Wildnis und Zivilisation
Konzertinstallation
08. Oktober



Die Stunde da wir zu viel voneinander wussten
Nico and the Navigators

Mit bildstarken Musiktheaterproduktionen hat sich das freie Berliner Ensemble Nico and the Navigators international einen Namen gemacht und war in großen Opernhäusern europaweit zu Gast. Mit ihrer Erfolgsproduktion "Die Stunde da wir zu viel voneinander wussten" sind die "Ganzkörperpoeten" zu den Wurzeln ihrer Arbeit zurückgekehrt. Nach der erfolgreichen Berlin-Premiere 2015 ist das Stück im Oktober erneut im RADIALSYSTEM V zu sehen.
Weitere Informationen und Tickets finden Sie hier.

© Dieter Hartwig