Herzlich Willkommen im RADIALSYSTEM V!

"Mit einem Chor, der auch nur ein kleines bisschen weniger großartig wäre, wäre eine Produktion wie diese nicht zu machen." (Neue Musikzeitung) Mit der szenischen Einrichtung von Brahms' "Deutschem Requiem" durch Jochen Sandig begeisterte der Rundfunkchor Berlin Presse und Publikum weltweit. Ende Mai ist das human requiem nach Gastspielen u.a. in Paris, New York und Hong Kong zurück am Ort seiner Entstehung.

Was hält unsere Gesellschaft zusammen? Die Schere zwischen Arm und Reich öffnet sich auch in Deutschland immer weiter, politische Ansichten und soziale Unterschiede prallen aufeinander und gefährden den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Die ZEIT-Stiftung widmet sich am 31. Mai in einer Diskussionsveranstaltung den Themen Bildung und Erziehung sowie Potentialen und Risiken der Digitalisierung.

Erstmals seit "Gezeiten" 2005 an der Schaubühne bringt Sasha Waltz im Juni 2017 eine Uraufführung in Berlin zur Premiere. Für Creation arbeitet die Choreographin zum ersten Mal mit der Künstlerin und Modedesignerin Iris van Herpen und dem Lichtdesigner Urs Schönebaum zusammen. In der Neuproduktion untersucht sie Phänomene des Seins wie Macht und Ohnmacht, Freiheit und Kontrolle. Alle sechs Vorstellungen im Juni sind bereits ausverkauft, weitere Aufführungen im RADIALSYSTEM V sind für Dezember 2017 geplant.

Wir freuen uns über Ihr Kommen!


News

Besuchen Sie das RADIALSYSTEM V auf Facebook
Folgen Sie uns auf Twitter für Infos, Links und Neuigkeiten
UM:LAUT im Netz: Infos, Termine und News zur Konzertreihe
Trailer, Mitschnitte und Interviews zu Veranstaltungen im RADIALSYSTEM V auf Vimeo
Newsletter abonnieren: Aktuelle Infos zum Programm, zu Vorverkauf-Starts u.v.m.


Aktuelle Programme

human requiem
Rundfunkchor Berlin
25. 26. 27. Mai

Was hält unsere Gesellschaft zusammen?
Diskussion ZEIT-Stiftung
31. Mai

Swing by the Riverside
A summer Night's Ball
02. Juni

Creation
Sasha Waltz & Guests
09. 10. 11. 16. 17. 18. Juni

 



Creation
Sasha Waltz & Guests

Sasha Waltz hat in ihrer choreographischen Arbeit stets den Dialog zu anderen Künsten gesucht. In ihrer neuen Choreographie, die im Juni im RADIALSYSTEM V uraufgeführt wird, arbeitet sie zum ersten Mal mit der Künstlerin und Modedesignerin Iris van Herpen und dem Lichtdesigner Urs Schönebaum zusammen. Iris van Herpen verbindet in ihrer visionären, skulptural anmutenden Modekunst traditionelles Handwerk und digitale Technologie, Urs Schönebaum entwickelte das Lichtkonzept für Theater, Opern, Ausstellungen, Performances und Installationen weltweit. Für "Creation" arbeitet Sasha Waltz zudem erstmals mit dem internationalen, zwischen Berlin und New York pendelnden Musiker-Trio Soundwalk Collective zusammen. Erstmals seit "Gezeiten" 2005 an der Schaubühne am Lehniner Platz bringen Sasha Waltz & Guests mit "Creation" eine Uraufführung in Berlin zur Premiere. Alle Vorstellungen im Juni sind bereits ausverkauft, sechs weitere Aufführungen im RADIALSYSTEM V sind für Dezember 2017 geplant.
Weitere Informationen zu "Creation"

Creation | © Ute Zscharnt/Alexander Krack